360° Absaug-Technologie

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Die 360° Absaug-Technologie (auch: 360-Grad-Absaugtechnologie) ist eine Methode zur Evakuierung von Rauchgas und Schmauch-Emissionen beim Laserschneiden. Laserschneiden ist ein thermischer Prozess bei dem durch das extrem gebündelte Laserlicht eine starke punktuelle Wärmebildung entsteht, die das zu bearbeitende Material in Bruchteilen einer Sekunde verdampfen (Sublimation) lässt. Nicht nur aus Gründen der Prozesssicherheit, sondern auch aus Gründen des Arbeits- und Umweltschutzes muss die Absaugung direkt am Schnittspalt erfolgen. Technische Einrichtungen für die Absaugung dieser Emissionen sind deshalb bei modernen Lasersystemen Standard.

Methode

360° Absaug-Technologie. Absaugtechnik beim CO2-Laserschneiden
360° Absaug-Technologie. Absaugtechnik beim CO2-Laserschneiden
Komprimierung der Absaugleistung
Komprimierung der Absaugleistung

Die Technologie ermöglicht die Absaugung nicht ausschließlich nach unten weg, sondern gleichzeitig nach oben - und das gleichzeitig und parallel zum Laserstrahl. Dabei werden unerwünschte Verfärbungen bzw. Ablagerungen an der Schnittkante vermieden. Je nach Material ist außerdem der Aufbau der Tischoberfläche ein wichtiger Bestandteil der Absaugkonzeption. Flexible Materialien, wie Kunststofffolien, benötigen bspw. ein ausgeprägtes Vakuum unterhalb des Bogens. Dadurch liegen die Folien plan und werden automatisch auf dem Bearbeitungstisch fixiert. Beim Zuschnitt von Acrylglas ist es dagegen entscheidend, dass die entstehenden Gase möglichst schnell vom Tisch entfernt werden. Sie sind z.T. leicht entzündlich und eine schnelle Beseitigung verhindert das Entzünden und eine Geruchsbildung.

Um eine gleichmäßige Schnittqualität zu erzielen wurde die 360° Absaug-Technologie, mit bis zu 6400 einzelnen Absaugpunkten, entwickelt. Nachdem die Schneidemissionen unterhalb des Materials evakuiert worden sind, werden sie auf einzelne Absaugsegmente komprimiert. Dadurch entsteht ein starker Unterdruck, der die hohe Absaugleistung bewirkt. Später erfolgt eine weitere Komprimierung auf wenige Ausgänge, die diesen Effekt weiter verstärkt. Dabei wird eine optimale Absaugung direkt am Schnittspalt erzeugt. Es entsteht ein starker Unterdruck, Leistungsverlust durch Nebenluft wird minimiert und hält die Absaugleistung konstant.

Bei anderen herkömmlichen Absaugkonzepten erfolgt die Absaugung der gesamten Arbeitsfläche über einen großen V-förmigen Unterbau mit einem Turbinenausgang. Die Absaugleistung verteilt sich und ist nicht überall gleich stark. Bei langen Schnittspalten wird durch diesen Aufbau Nebenluft gezogen, die die eigentliche Absaugleistung am Schnittspalt im Zeitablauf verringert. Im Vergleich zu der 360° Absaug-Technologie weisen die Schnittkanten somit eine erhöhte Schmauchbildung auf.

Weblinks