AFA (Fahrradkomponentenhersteller)

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Vorlage:Infobox Unternehmen

Zéfal (zunächst AFA, dann POUTRAIT) ist ein französischer Fahrradpumpen-Hersteller aus Jargeau an der Loire.[1]

Geschichte

Radrennfahrer Eugène Christophe, 1913

AFA war ein französischer Hersteller von Fahrradpedalen für den Radrennsport. Die Firma wurde 1880 gegründet und spezialisierte sich auf die Herstellung von Pedal-Haken, Pedal-Riemen, Klingeln und Gepäckträger. Später benannte sich die Firma in POUTRAIT um.

In Kooperation mit den Radrennfahrer Octave Lapize und Eugène Christophe entwickelte die Firma Produkte unter den Marken: LAPIZE and CHRISTOPHE. Mit dem Unternehmer Etienne Sclaverand entwickelte und baute AFA Schlauchventile für Hochdruck - wie sie für Rennräder benötigt werden. Diese Ventile sind heute als „Französische Ventile“ oder „Presta Ventile“ weltweit verbreiteter Standard.

1900 wurde die Firma Morin von Edward Morin gegründet. Die Firma spezialsierte sich auf Hand- und Fusspumpen und Vertrieb diese unter anderem unter dem Markennamen ZEFAL. 1935 schlossen sich die Firmen zu POUTRAIT-MORIN zusammen. 1945 gründete Morin FREXA (France Export Association) zusammen mit anderen Herstellern aus Frankreich. 1949 ließ POUTRAIT-MORIN die SOLIBLOC Technik patentieren: Der Kolben der Handpumpe ist aus Aluminium gefertigt und kann bei größeren Drücken (größere Pascal Werte können erreicht werden) schadfrei bestehen.

Unter dem Markennamen AFA wurden bis in die frühen 80er Jahre weiter Pedale und Zubehör vertrieben.

Heute produziert Zefal in seinem 15.000 Quadratmeter Werk in nahezu fast alle Produktionsschritte seiner Produkte aus dem Bereich Fahrradzubehör.

Produkte

Zéfal produziert neben Luftpumpen auch weiteres Fahrradzubehör. Klassische Pedale, Pedalhaken und Klingeln vertreibt die Firma immer noch unter dem Namen Christophe.

Einzelnachweise