Achim Kessler

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Vorlage:Export Achim Kessler ist ein hessischer Politiker (Die Linke). Er ist Kandidat der Partei DIE LINKE auf Platz 2[1][2][3] der hessischen Liste zur Bundestagswahl 2017 und Direktkandidat im Wahlkreis Frankfurt am Main I.

Leben

Nach dem Zivildienst in der Arbeiterwohlfahrt Villingen-Schwenningen 1986 folgte ein Studium der Neueren Deutsche Literatur und der Medienwissenschaften, sowie der Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Marburg. 1993 wurde er Mitglied im Vorstand des Lesben- und Schwulenverband in Deutschland Hessen und 1993-1994 Vorsitzender des AStA der Universität Marburg. 1998 wurde Kessler Mitglied im Vorstand der AIDS-Hilfe Marburg e.V.

2004 schloss er eine Promotion über Ernst Bloch an der Freien Universität Berlin ab.[4] Seit 2005 war er Wahlkreismitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gehrcke und seitdem Landespressesprecher der PDS Hessen, später DIE LINKE. Hessen, wo er auch von 2010 bis 2014 stellvertretender Landesvorsitzender wurde. Von 2006 bis 2011 war Achim Kessler Ehrenamtlicher Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main.[5]

Politik

Nach langjährigen Aktivitäten in der akademischen Selbstverwaltung und in der LGBT-Bewegung trat Achim Kessler 2001 der Partei Die Linke (damals noch PDS) bei und begleitete 2007 den Vereinigungsprozess der WASG und PDS zu DIE LINKE. 2008 kandidierte er im Main-Taunus-Kreis[6], wo er 2,5% der abgegebenen Stimmen erreichte. Zur Landtagswahl 2009 kandidierte er wieder er als Direktkandidat im Wahlkreis 32.[7] Als Kandidat beschäftigt er sich vor allem mit sozialpolitischen Themen und der Anhebung des Rentenniveaus.[8]

Einzelnachweise

Vorlage:Personendaten