Aeschbach Chocolatier

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Vorlage:QS-Unternehmen

Firmenlogo

Aeschbach Chocolatier ist ein Schweizer Schokoladenverarbeitungsbetrieb. Er wurde 1972 von Charles Aeschbach, einem gelernten Confiseur und Fachberater bei Suchard, gegründet. Seit 2012 befindet sich der Hauptsitzt der Aeschbach Chocolatier in Root bei Luzern.

Geschichte

Charles Aeschbach begann 1972 mit zwei Mitarbeitenden in einem umgebauten Schopf in der Stadt Zug. Sechs Jahre später, 1978, wurde der Firmensitz nach Cham bei Zug verlegt und der erste eigene Süsswarenladen für Schokolade in der Altstadt von Zug eröffnet. Drei weitere «ChocoLäden» wurden später in Steinhausen und Root eröffnet.

2003 übernahm Markus Aeschbach, der Sohn von Charles Aeschbach, die Firma und verlegte die Produktionsstätte aus Platzgründen 2012 nach Root. Der Neubau umfasst Produktion, Café, Bistro und Laden, sowie eine einzigartige interaktive Ausstellung zum Thema Schokolade. Im Jahr 2017 arbeiten rund 120 Mitarbeiter im Betrieb.[1]

Schokoladenausstellung

Interaktive Ausstellung in Root/Luzern

Aeschbach Chocolatier bietet mit der «Chocowelt» einen interaktiven Rundgang rund um die Geschichte und die Herstellung von Schokolade. Besucher haben die Möglichkeit, eine persönliche Kreation an Tafelschokolade herzustellen.[2]

Einzelnachweise