MDT-Tex

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Vorlage:Infobox Unternehmen

MDT-tex ist eine Marke von Sonnenschutzsystemen wie Sonnenschirme, Großsonnenschirme, Sonnenschutz, Membrankonstruktionen und textiler Architektur für den Außenbereich. Die Produkte von MDT-tex werden entwickelt, hergestellt und vertrieben von MDT Sonnenschutzsysteme mit Sitz in Tägerwilen, Schweiz und Hardheim, Deutschland.

Geschichte

Die produzierende MDT Sonnenschutzysteme GmbH wurde 1990 zunächst als Müller Design Technik in Hardheim, Deutschland gegründet. Eines der ersten Produkte, die MDT entwickelte, ist der sogenannte Tulpenschirm, der in verschiedenen Größen bis heute Teil des Sortiments ist[1].

Unter der Marke MDT-tex werden sowohl Serienprodukte wie Sonnenschirme und Membrankonstruktionen als auch individuell gefertigte textile Architektur für den Außenbereich entwickelt, gefertigt und vertrieben.

Für die Konstruktion werden Kombinationen aus stützenden Materialien wie Eukalyptusholz, Aluminium, Plexiglas oder Stahlseilen und Membranmaterialien wie Polyester, Acryl oder PVC verwendet. Da die Verwendung im Außenbereich im Fokus liegt, werden auch wasserabweisende, lichtechte und brandhemmende Beschichtungen eingesetzt.

Kollaborationen

MDT-tex hat bei Konzeption und Design neuer Sonnenschutzsysteme auch mit renommierten Architekten wie Nicholas Grimshaw zusammengearbeitet. In dieser Kooperation wurde die modulare Überdachung Tensilation entwickelt, die auf der Messe Light+Building im März 2016 im Palais Thurn und Taxis in Frankfurt am Main vorgestellt wurde[2][3][4]. MDT gewann für das Produkt Tensilation nach der Einführung im Jahr 2016 einen Architizer A+ Popular Choice Award in der Produktkategorie Roof & Structural Systems[5]. Das Tensilation-System eignet sich durch sein geringes Gewicht (30 Kilogramm bei einer Höhe von 4 Metern) und die flexibel einsetzbaren Komponenten auch für temporäre Installationen sowie für die Überdachung von Flächen mit unebenen Böden[6].

Datei:Tensilation.jpg
MDT Luminale 2016 Frankfurt

Im Jahr 2012 wurde in Dublins Altstadtviertel Temple Bar der Meeting House Square nach einem Entwurf von Seán Harrington Architects überdacht, um den Platz für Kulturveranstaltungen unabhängig vom Wetter nutzbar zu machen. Dafür wurden speziell angefertigte Tulpenschirme von MDT mit PTFE-Gewebe verwendet. Die Schirme werden bei Veranstaltungen auch angeleuchtet und in das jeweilige Lichtkonzept integriert. Wenn gerade keine Überdachung benötigt wird, können die Schirme auf dem Platz auch innerhalb von sieben Minuten geschlossen oder wieder geöffnet werden[7][8].

Standorte

Die Konzeption der textilen Architektur wird an die vorliegende Umgebung wie bestehende Bebauung, etc. und die natürlichen und technischen Erfordernisse wie Klima, Fläche, etc. angepasst. So werden freistehende textile Bauten wie Überdachungen von Plätzen konzipiert, aber auch Membranen an Gebäuden entlang oder zwischen Gebäuden gespannt.

Neben der Hauptaufgabe als Sonnenschutz werden auch weitere Funktionen wie Entwässerung sowie technische Elemente für Beleuchtung, Audiotechnik, Beheizung oder Klimatisierung in die Konstruktionen integriert.

Die Produkte von MDT-tex werden komplett in firmeneigenen Produktionsanlagen und Werkstätten gefertigt, ohne externe Zuarbeit. Dies umfasst auch das Weben, Beschichten und Bedrucken der eigenen Textilien, Zuschnitt und Konfektion der Membranen sowie Metallbearbeitung.

MDT-tex entwickelt zudem eigene Materialien, z.B. ein eigenes PTFE-Gewerbe, das beständig gegen physische Verformungen und Umwelteinflüsse ist[9]. Die Beschichtungen entwickelt MDT ebenfalls im eigenen Haus[10]. Zur Entwicklung weiterer innovater Materialien hat MDT eine eigene Abteilung für "Smart Materials" gegründet[11].

Weblinks

Einzelnachweise