Markus J. Frey

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Vorlage:Export Vorlage:Export Markus J. Frey (* 9. Juni 1976 in Liestal) ist ein Schweizer Musiker und Pädagoge.

Leben

Frey, wohnhaft seit 2009 in Hettenschwil absolvierte ein Pädagogikstudium in Dornach mit anschliessender Tätigkeit als Lehrer an verschiedenen Schulen in der Region Basel, Zürich und Schaffhausen. Er studierte Gesang bei Heidi Wölnerhanssen in Basel (Lehr- und Konzertdiplom), belegte Meisterkurse bei Kammersängerin Inga Nielsen, Margreet Honig und Frieder Lang, Coaching bei Rainer Altorfer, Basel und insbesondere durch Denette Whitter an der Opernakademie Schloss Henfenfeld bei Nürnberg.

Zwischen 1994 und 2000 sowie seit 2013 entstanden Kompositionen für Gesang, 1–10stimmig mit und ohne Begleitung. Frey erhielt eine Auszeichnung durch die UBS Kulturstiftung 2013 (Komposition heilig für das Vokalensemble Voce d’Argovia) Seine Konzerttätigkeit erfolgte im In- und Ausland.[1]

Seit 2016 leitet Markus J. Frey den Zofinger Stadtchor, das Orchester Zofingen und den Kirchenchor Berikon. Er ist zudem Geschäftsstellenleiter beim Schweizerischen Kirchengesangsbund und den ref. Kirchenmusikverbänden der Schweiz.[2][3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Über mich auf der Website von Markus J. Frey.
  2. Aargaukuratorium
  3. RKV-Vorstand

Vorlage:Personendaten