Tomislav Salopek

Aus Deletionpedia.org
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ready to be deleted.


Tomislav Salopek (* 2. Juni 1984; † August 2015[1]) war ein kroatischer Techniker. Er wurde von der islamistischen Terrororganisation Islamischer Staat (IS) als Geisel genommen und im August 2015 enthauptet. Er arbeitete für eine ägyptische Tochter des französischen Erdöl-Explorationsunternehmens CGG. Er ist der erste Ausländer, den der ägyptische IS-Arm entführt und getötet hat.

Salopek war Vater von zwei Kindern. Er arbeitete für „Ardisei“s, eine Tochter der französischen Firma CGG, die in Ägypten nach neuen Gas- und Ölvorkommen sucht. Am 22. Juli 2015 wurde er in Kairo verschleppt.[2] Nach seiner Geiselnahme veröffentlichte der IS ein Video, worin Salopek zu sehen war, der sagte, die Islamisten würden fordern, dass binnen 48 Stunden weibliche Gefangene aus ägyptischen Gefängnissen freigelassen werden sollen. Geschehe dies nicht, werde er ermordet.

Wenige Tage vor seiner mutmaßlichen Ermordung hatte das Außenministerium in Kairo erklärt, die Behörden seien „intensiv bemüht“, den Aufenthaltsort von Tomislav Salopek ausfindig zu machen.[3] Unterstützer der Terrormiliz twitterten am 11. August 2015 ein Foto, das die Leiche der Geisel zeigen soll. Salopek sei wegen der Beteiligung seines Landes am Krieg gegen den IS getötet worden, heißt es in einem Text zu dem Bild. „Wir können nicht mit 100-prozentiger Sicherheit bestätigen, dass das die Wahrheit ist“, sagte der kroatische Regierungschef Zoran Milanović; er fürchte jedoch, dass Salopek ermordet wurde.

Kroatien unterstützt wie Deutschland die kurdischen Peschmerga im Kampf gegen den IS.[4]

Fußnoten

Vorlage:Personendaten